News

Rolf Hocke

Große Wertschätzung für lsb h-Vizepräsidenten

Rolf Hocke zu DFB-Ehrenmitglied ernannt

Landessportbund-Vize und neues DFB-Ehrenmitglied Rolf Hocke.

Rolf Hock ist seit 28 Jahren Vizepräsident des Landessportbundes Hessen - und seit neustem Ehrenmitglied des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Diese Auszeichnung wurde ihm beim DFB-Bundestag Anfang November für seine außerordentlichen Verdienste um den Fußball in Deutschland verliehen.

"Rolf Hocke hat an vielen Stellen für den deutschen Fußball gewirkt und dabei immer die Belange der Basis und die gesellschaftliche Verantwortung des Fußballs im Blick gehabt", sagt DFB-Präsident Reinhard Grindel. Seiner Gratulation schließt sich auch Dr. Rolf Müller, Präsident des Landessportbundes Hessen (lsb h) an. Er betont: "Durch sein langjähriges Wirken für den Fußball, aber auch für den Sport ganz allgemein hat sich Rolf Hocke diese Auszeichnung mehr als verdient."

Schön zu wissen sei, dass Hocke sich auf solchen Ehrungen nicht ausruhe: "Auch heute, nach 28 Jahren im Präsidium des Landessportbundes und schon lange mit der Goldenen Ehrennadel des DFB ausgezeichnet, ist Rolf Hocke rege wie eh und je", so Müller.

Die Liste der Ämter, die Rolf Hocke im Laufe der Zeit innehatte, ist lang: Von 1997 bis 2015 war er Präsident des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV), seit 2015 ist er Ehrenpräsident des HFV. Dem DFB-Präsidium gehörte Hocke ab 2004 an, ehe er 2013 aus Altergründen ausschied. Bis Juni dieses Jahres war Hocke ebenfalls Mitglied des DFB-Vorstandes. Bei der WM 2006 und der Frauen-WM 2011 leitete Hocke das Organisationskomitee für den Spielort Frankfurt am Main.