Zu unseren...

Sportverbänden

Bahnengolf

www.minigolf-hessen.de

info@minigolf-hessen.de


Der Hessische Bahnengolf Sportverband HBSV wurde im Jahre 1965 gegründet und umfasst z. Zt. 19 Vereine mit ca. 600 Mitgliedern. Hier sind Vereine mit 12 m langen Betonbahnen (Minigolf), 6 m langen Eternitbahnen (Miniaturgolf) und 6-8 m langen Betonbahnen mit zusätzlichen Hindernis-Toren (Cobigolf) in einem Verband vereint. Als Sammelbegriff setzt sich in den letzten Jahren immer mehr „Minigolf“ durch.
Unter www.minigolf-hessen.de/ können die Kontaktadressen zu den Vereinen gefunden werden.
Die aktiven Spieler in Hessen gehören zur absoluten Spitze in Deutschland. Hervorragende Jugendarbeit in unseren Vereinen führte in den letzten 5 Jahren zu 4 ersten Plätzen in Folge und dann einem zweiten Platz beim Jugendländerpokal, einem Mannschaftsvergleichskampf unter den Bundesländern. Deutsche Meisterschaften im Mannschafts- und Einzelwettbewerb waren im gleichen Zeitraum für hessische Schüler und Jugendliche an der Tagesordnung.
Bei den Damen und Herren hieß der Sieger bei den letzten beiden Mannschaftswettbewerben ebenfalls Hessen. Und auch die Senioren gewannen diesen Wettbewerb 2007 und stellten Sieger bei den letzten beiden Deutschen Meisterschaften.
Bei jährlich ausgetragenen Welt- bzw. Europameisterschaften kommt keine Mannschaft, egal welcher Kategorie, ohne Spieler aus Hessen aus.
Aber auch beim Breitensport ist Minigolf eine von vielen Freizeitspielern aller Altersklassen beliebte Sportart. So gibt es eine ganze Reihe von Minigolfplätzen über die oben erwähnten hinaus, die im Minigolf-Atlas unter www.minigolfsport.de auf der Seite des Bundesverbandes aufgeführt sind.
Um auf breiter Basis für den Minigolfsport zu werben und einem interessierten Publikum Techniken dieser Sportart zu zeigen, werden jährlich von vielen Vereinen Publikumsturniere unter sachkundiger Anleitung erfahrener Spieler veranstaltet, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Damit soll gezeigt werden, daß Minigolf ein Sport ist, der mehr sein kann als nur ein Freizeitvergnügen. Er kann von der ganzen Familie betrieben werden und viele Freizeitspieler haben über diese Turniere ihren Weg in die Vereine gefunden. Dort werden bei Wettkämpfen außerhalb der Meisterschaften Turniere ausgetragen, die für Schüler, Jugendliche, Erwachsene und Senioren ausgeschrieben sind und somit auch Familien die Teilnahme ermöglichen, was den hohen Freizeitwert dieser Sportart unterstreicht.